War es das schon mit Korrektur? Heiko Thieme: „Der DAX wird innerhalb der nächsten 12 Monate deutlich tiefer stehen als jetzt“

Der DAX hat an Fronleichnam und den Folgetagen eine Korrektur hingelegt, das Minus aber in dieser Woche schon wieder aufgeholt. Was sehen wir da? Heiko Thieme: „Was wir zurzeit erleben ist die größte Volatilität in der Börsengeschichte und das in einem komprimierten Zeitraum.“ Sind wir schon wieder zu schnell unterwegs? „Wenn wir das extrapolieren, was wir in den vergangenen Tagen erlebt haben, dann würden wir schien am Wochenende auf einem neuen Allzeithoch stehen, da sollte jedem einleuchten: Das ist unmöglich.“ Was sind die Gründe? Geht es nur um Liquidität der Notenbanken? Und sind bei einer „Buy the Dip“ Mentalität überhaupt noch größere Rücksetzer oder Korrekturen möglich? „Der DAX wird innerhalb der nächsten 12 Monate noch deutlich tiefer stehen als jetzt.“

Heiko Thieme und Sebastian Leben
Heiko Thieme und Sebastian Leben

 


Wollen Sie Zugriff auf unsere exklusiven Inhalte?

Unsere unkomplizierten Abo-Modelle ermöglichen Ihnen uneingeschränkten Zugriff auf alle unsere Premium-Inhalte.